Startseite
altes Eisen usw
Garten
 



 
Simon Gottfried Mönch,
geb 27.01.1737 in Arnstadt,
gestorben 08.07.1816 in Sondershausen,
verheiratet am 26.11.1759 mit Sophie Marie Straubing – Tochter des Meisters Joh. Nikod. Straubing.
 Mönch nannte sich später Münch.
 Sein Sohn, fürstl O-Forstmeister Günther Gottfried Münch wurde am 19.04.1817 in den erblichen Adelsstand erhoben.
Polizei-Chef von Maline gemalt wärend der franz Revolution

Kürass der Markgrafschaft Brandenburg-Ansbach / Fränkischer Kreis.
Im Schloss Ratibor in Roth befindet sich ein Porträt des Markgrafem " CWFMZB ", auf dem er einen solchen Kürass mit je 2 Trageknöpfen auf jeder Seite trägt.
Degen mit Z für Zürich
französischer Pallasch
Inf-Säbel Brandenburg-Bayreuth
französischer Hirschfänger
Zischägge, so verwendet bis nach 1700
Sponton aus Zürich, siehe dazu die Bücher von Heribert Seitz: Blankwaffen Band I + II
Pallasch mit Löwenkopf
  ( Russland ? )
FrankreichGrenadiersäbel
Säbel der österr Genietruppen
Hirschfänger mit Jataganklinge
Gabel zu einem Fuhrmannsbesteck Bayern
Pallasch verm Österreich, kann auch Süddeutsch sein
Kriegskasse / Soldtruhe  17. / 18. Jhdt
Eisen geschmiedet, innen mit Holz ausgekleidet

Schloßabdeckung bemalt mit einem Papagei
Schloß mit 9 Riegeln, 3 nach vorne und je 3 an den Seiten
originaler Kürass um 1750 ( Textil teilweise gut ersetzt )
dieser Kürass wird evtl abgegeben, bitte anfragen

Fuhrmannsmesser mit  " Menschergabel " im Griff.
Wer weis, wo diese Art  hergestellt / verwendet wurde.
In der Klinge eingeschlagene Schmiedemarke " VOGL ".

Inf-Säbel nach sächsischem Muster mit " F und Krone " auf der Klinge ( Markgraf Friedrich III. von Brandenburg-Bayreuth   *1711 ; †1763 in Bayreuth )

Degen vermutlich Österreich

französischer Pagendegen
Plaute
Faschinenmesser
Bürgerwehr
mit alter
Pallaschklinge
Falknermesser mit gebogener Klinge und sehr schön ausgearbeitetem Adlerkopf
eisenmontierter Hirschfänger um 1700
Zimmermannsbeil

Miniatur eines österr Stabs-Offizier der Kürassiere  ehemals in der Ausstellung im Torhaus Markkleeberg " 200 Jahre Völkerschlacht "
Französischer Hirschgfänger
Fuhrmannsbesteck Slowenien ( Habaner ) 19. Jhdt
Schwarzwalduhr mit geprägtem Hirsch
österreich Kürasseines Offiziers um 1830
Pallasch vermutlich Bayern
Oberleutnant der bayer Landwehr 
z.Zt Ludwig I ( 1824 - 48 )
Leopold Balduin von Zandt, er trägtden Orden der Ehrenlegion, 2. Modell mit Krone aber ohne Kugeln an den Spitzen von 1806. Das MJ wurde sicher am Bandolier noch einige Zeit getragen, denn so schnell war die Umstellung der ganzen Ausrüstung auf MJK sicher nicht möglich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Leopold_Balduin_von_Zandt
bayer Oberleutnant 1812 Rgmt Bernklau
Preussen Dragoner 1732
Österreich Pallasch
mit Doppeladler auf der Klinge
"Schweizer Säbel ", Klinge mit Ätzung, Stichblatt Messingblech getrieben, Hilze beledert
FranzösischerHusaren-Off-Säbel mit Messingscheide
Taschenuhr, der Ständer aus einem alten Löffel gebogen
Nürnberg

Säbel Nürnberg

österr Kavallerie Steinschlosspistolen M 1744, M1770, M 1798

Degen aus der Stadt Köln mit Flösserhaken unter dem Wappen.
Dragoner-Rgmt Ansbach-Bayreuth
Porträt auf Leinwand
Karl Freiherr v. Freyberg,
Fürstlich Fürstenbergischer Kontingentsoffizier,
Hauptmann der Grenadierkompanie im schwäbischen Kreis-Infanterieregiment
Nr. 2 - „Fürstenberg“ - Fürstenbergisches Kontingent.

Im November 1792 scheidet Karl von Freyberg aus dem Militärdienst aus,
er quittierte vermutlich aus Altersgründen seinen Dienst. Zu dieser Zeit
kommandierte er noch die Grenadierkompanie, die vollständig vom Fürstentum
Fürstenberg, Landgrafschaft Baar, gestellt wurde!
Inhaber dieser Kompanie war 1792 Karl Joachim Prinz und Fürst zu Fürstenberg,
Oberst des Schwäbischen Kreises.
Figuren aus einer alten Weihnachtskrippe.Ein ehemaliger Soldat und seine Frau die sich  ihr Geld als Hausierer verdienen.
österreich PrimaPlana
Ölbild auf Blech mit getriebenem Rand " Joseph Christian Klingienau von Clingenau
geb. d 16. May 1745  gest d 1. Marti 1766 "
Grenadiersäbel Bayern
 
  Top